Wir sind

die Aids-Beratungsstelle für die gesamte Oberpfalz. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über unsere Aufgaben, Ziele und Grundsätze.

Unsere Aufgabe ist es, HIV-Infizierte und ihr soziales Umfeld zu beraten und auf vielfältige Weise zu unterstützen. Wir beraten die Bevölkerung , wir klären auf und informieren und wir führen Schulungsmaßnahmen für Multiplikatoren und Berufsgruppen zu HIV/Aids durch. Wir konzipieren zielgruppenspezifische Präventionsmaßnahmen und bieten einmal im Monat den HIV-Schnelltest an.

Unser Träger ist das Bayerische Rote Kreuz, Bezirksverband Niederbayern/Oberpfalz, und wir werden vom Land Bayern und dem Bezirk Oberpfalz gefördert.

Wir sind Teil eines Netzes von 10 Aids-Beratungsstellen in Bayern – 4 Aids-Beratungsstellen in Oberbayern und je einer Aids-Beratungsstelle in Niederbayern, Oberbayern, Oberpfalz, Schwaben, Unterfranken, Mittelfranken und Oberfranken.

Über den folgenden Link können Sie Kontakt mit einer der neun weiteren Aids-Beratungsstellen aufnehmen: weitere Aids-Beratungsstellen in Bayern

 

Unsere Ziele sind

 

 die Reduzierung von Neuinfektionen

  ein realistischer, eigenverantwortlicher und reflektierter Umgang mit der HIV-Infektion und den HIV-Infizierten

 der Abbau von Ausgrenzung und Diskriminierung und die Förderung von Solidarität mit HIV-infizierten Menschen

 ein respektvoller Umgang mit HIV-Positiven und die Sicherstellung würdiger Lebensbedingungen (psychosoziale und med. Versorgung, Wohnen, finanz. Grundsicherung, Teilhabe am sozialen Leben)

 

 

 

Unsere Grundsätze

 

Wir fühlen uns den Rotkreuzleitlinien verpflichtet, so wie sie für die Arbeit für Menschen in besonderen Lebenslagen formuliert wurden, sowie den Grundsätzen der Aids-Arbeit, die im Rahmenkonzept der Psychosozialen Aids-Beratungsstellen in Bayern veröffentlicht wurden.